Radsport im Wintereinbruch

An diesem Wochenende  konnten unsere Sportler nur mit Winterbekleidung auf der Straße fahren. Die Rennen waren vom April-Wetter stark beeinträchtigt, so auch im letzten Ardennen –Klassiker, wie im TV – Bericht, auf Euro Sport, zu sehen war. Regen, Schnee und Kälte setzten den Radfahrern ordentlich zu und so mancher, der mit diesen Bedingungen nicht zurecht kam, musste sein Rennen aufgeben.

Dennoch haben wir Grund zur Freude, denn unser Team „ERDINGER alkoholfrei“ war in Überherrn am Start und konnten unter den schwierigsten Bedingungen gute Platzierungen erringen. Robin Fischer fuhr vom Start weg in der Spitzengruppe mit und konnte sich den 8. Platz sichern. David  Büschler erreichte noch den 15. Rang, während Andreas Fließgarten mit den Wetterbedingungen haderte und aufgeben musste. Das Rennen wurde von unserem ehemaligen Team-Mitglied, Fabian Genuit, Möbel Ehrmann-Team, gewonnen.

Marc Wunderlich, der in Darmstadt lebt, ist am Sonntag, für unser Team, in Hanau bei einem Kriterium an den Start gegangen und konnte sich den 6. Platz sichern.

Mit zwei „Top-Ten“ – Platzierungen kann unser Team eine positive Bilanz dieses Wochenendes ziehen.

Ebenfalls in Überherrn war unser Senior Ernst Hesselschwerdt am Start, konnte aber mit dem Wetter keine Freundschaft schließen und wurde, für ihn unbedeutend, nur auf Platz 19.

Ein weiterer Senioren – Fahrer Markus Bandura konnte sich in Hanau auf einem 3. Platz behaupten, den er aus einer Spitzengruppe heraus erkämpfen musste.

Unser Jugendfahrer Robin Gärthöffner war auf einem Sichtungsrennen, in Frankfurt/Oder, in verschiedenen Disziplinen angetreten. Seine besten Platzierungen waren im 250 m Zeitfahren mit fliegenden Start und einer Zeit von 14,689 Sek., auf Platz 4. In der Mannschaftsverfolgung konnte er mit seinen drei anderen Kameraden aus dem Landesverband, den 5. Platz belegen. Den 6. Platz errang er sich im Punktefahren. Leider war er im Verfolgungsfahren , über 2.000 m nur auf den 37. Rang gekommen und erreichte somit in der Gesamtwertung den 16. Platz. Unter Berücksichtigung seiner angeschlagenen Gesundheit, war es dennoch eine beachtliche Gesamt-Bilanz.

In unserem letzten Beitrag im Amtsblatt,  haben wir über unsere Jugendarbeit berichtet. Dabei ist uns ein Fehler unterlaufen. Das Training findet nicht an zwei Tagen in der Woche statt, sondern nur  am Dienstag von 17.00 bis 18.00 Uhr . Unsere Jugendlichen  würden sich freuen, wenn weitere Schülerinnen oder Schüler den Weg ins Franz Hage Stadion finden und am Training teilnehmen könnten. Auf dem Bild sind unsere Nachwuchs-Renner wie folgt zu sehen:

Von links:  Paul Esswein, Tim Helfer, Eliano Spielmannszug, Jakob Meinke,

dahinter:   Sophia Engelberger

Beim abendlichen Training werden verschiedene Disziplinen wie Rundenrekordfahren, Ausscheidungsfahren, Zeitfahren und Sprint ausgetragen. Aber es werden auch Geschicklichkeitsübungen gepflegt, damit die Beherrschung des Fahrrades zur guten Gewohnheit wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.